Umwelt

Atomausstieg, CO2-Gesetzesrevision, CO2-Lenkungsabgabe, Klimawandel

  • Chance zu einer zukunftsweisenden Energiepolitik nutzen!
    Justitia et Pax ruft den Nationalrat auf, einen klaren Entscheid für den Ausstieg aus der Kernenergie zu treffen und zugleich entschieden für eine klimafreundliche Energiepolitik einzutreten. Es gilt, die Zeichen der Zeit zu erkennen und die notwendigen Weichenstellungen für eine zukunftsweisende Energiepolitik vorzunehmen. Eine Abkehr von der Energiegewinnung mittels Kernkraft […]
  • Halbherzige Klimapolitik
    Justitia et Pax und oeku Kirche und Umwelt nehmen Stellung zur CO2-Gesetzesrevision im Nationalrat Für Justitia et Pax und oeku Kirche und Umwelt geht das vom Nationalrat beschlossene Reduktionsziel von 20 Prozent im Inland bis 2020 in die richtige Richtung. Die Reduktion von 20 Prozent gegenüber 1990, die vollumfänglich im […]
  • Für eine Reduktion der CO2-Emissionen um 40% und eine Lenkungsabgabe auf Treibstoffe
    Justitia et Pax und oeku Kirche und Umwelt treten in einem Brief an den Nationalrat für eine gerechte und zukunftsfähige Klimapolitik der Schweiz ein. Sie fordern die Nationalrätinnen und Nationalräte auf, bei den anstehenden Beratungen für eine fortschrittliche Klimapolitik einzutreten und die dafür notwendigen Weichenstellungen vorzunehmen. Ziel soll sein, die […]
  • Bundesrätliche Klimapolitik genügt nicht
    In seiner Botschaft ans Parlament zur Revision des CO2-Gesetzes setzt sich der Bundesrat eine Reduktion der inländischen Kohlendioxid-Emissionen um 10 bis 15 Prozent bis 2020 zum Ziel. Dieses Ziel ist nicht sachgerecht. Denn es genügt in keiner Weise, um die Klimaerwärmung zu begrenzen. Zudem missachtet die Schweiz mit diesen Zielen […]
  • Vernehmlassungsantwort zur Revision des CO2-Gesetzes
    Justitia et Pax spricht sich für eine sach- und menschengerechte Klimapolitik aus!
  • Klimawandel – Den Worten Taten folgen lassen
    Ein Anstoss aus sozialethischer Perspektive
  • Aufruf zu einem wirksamen und gerechten Klimaschutz
    Justitia et Pax sowie oeku Kirche und Umwelt in der Schweiz rufen den Bundesrat und die Schweizer Delegation auf, sich an der Uno-Klimakonferenz in Posen (Polen) vom 1.-12. Dezember vorbehaltlos für einen wirksamen und weltweit gerechten Klimaschutz einzusetzen. In einem Schreiben werden Bundesrat und Schweizer Delegation aufgefordert, mit der Bereitschaft […]
  • Das Engagement der Kirchen in der Allianz für eine klimaverträgliche Politik
    Die Interpretation der Zeichen der Zeit Die oeku, die Arbeitsgemeinschaft Kirche und Umwelt vertritt in der Allianz verschiedene kirchliche Organisationen aus der reformierten und der römisch-katholischen Kirche. Dieses Engagement lässt sich sowohl theologisch als auch ethisch begründen. Unsere ökologische Verantwortung ist aber auch die Verantwortung gegenüber den Opfern der klimatischen […]
  • Das Klima, die politische Herausforderung des 21. Jahrhunderts
    Allianz für eine verantwortungsvolle Klimapolitik. Medienkonferenz, Bern, 24. August 2006 Klimamasterplan: Der Weg zu einer klimaverträglichen Schweiz Wir sind Zeugen eines in der Menschheitsgeschichte einmaligen Vorgangs: Wir sind daran, quasi blindlings mit sieben Milliarden Menschen ein Experiment im Massstab 1:1 durchzuführen. Wir beeinflussen nämlich ein Element, das auf unsere Lebensbedingungen […]
  • Justitia et Pax stellt sich hinter die Forderung zur Einführung einer CO2-Lenkungsabgabe!
  • Eine Welt mit Zukunft
    Die Chance der nachhaltigen Entwicklung Herausgeber: Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax, Erscheinungsjahr: 1995, Preis: 20.-, Seiten: 85, Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch Einleitend wird anhand von fünf Beispielen aufgezeigt, was nachhaltige Entwicklung bedeutet und wie sie praktisch umgesetzt werden kann. Im zweiten Teil werden dann die Aspekte der nachhaltigen Entwicklung diskutiert […]