16.06.2016

Ein Beitrag der Bischöfe der COMECE zur geplanten globalen Strategie der EU für Außen- und Sicherheitspolitik.


13.06.2016

Statement of Justice and Peace Europe on recent decisions of the Council of the European Union


Justitia et Pax | 25.06.2015

“Do not forget to show hospitality to strangers” (Hebrew 13:2)



20.09.2011

Treffen der Europäischen Justitia et Pax Kommissionen in Albanien


Alle Dokumente

Mediencommuniqué | 20.09.2011

„Inter-religiöse und interkulturelle Beziehungen – Chancen und Herausforderungen für unsere Solidarität“

Treffen der Europäischen Justitia et Pax Kommissionen in Albanien

Vertreter und Vertreterinnen von 30 Nationalkommissionen, die die Konferenz der Europäischen Justitia et Pax Kommissionen (Justitia et Pax Europa, JPE) bilden, treffen sich vom 16.-20. September 2011 in Albanien zu einem internationalen Workshop und zur jährlich stattfindenden Generalversammlung. Gastgeber sind die Erzbischöfe Rrok Mirdita von Tirana und Angelo Masafra von Shkodra. Albanien gilt seit langem als ein Land, in dem verschiedene Religionen in gegenseitigem Respekt miteinander leben. Dies hat seinen konkreten Ausdruck in einer vertrauensvollen Zusammenarbeit der verschiedenen Glaubensrichtungen gefunden, was insbesondere in der Zeit der kommunistischen Herrschaft von grosser Bedeutung war – nicht zuletzt zwischen 1967 und 1991, wo alle Religionen verboten waren.
Heute sind fünf Religionsgemeinschaften durch den albanischen Staat offiziell anerkannt: Muslime, Orthodoxe, Katholiken, Bektashi und Protestanten. Die Beziehungen unter ihnen sind weiterhin von Offenheit und gegenseitigem Respekt geprägt. Hier liefert Albanien einen überzeugenden Beweis dafür, dass es für verschiedene Glaubens- und Religionsgemeinschaften möglich ist, friedvoll
zusammen zu leben und zu arbeiten. Dieses Modell des Zusammenlebens in Albanien kann auch für ein gemeinsames Europa Vorbild sein.
Um mehr von diesem Dialog und der Zusammenarbeit unter den verschiedenen Religionen und Glaubensgemeinschaften zu erfahren, treffen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedskommissionen von Justitia et Pax Europa Mitte September in Tirana zu einem internationalen Workshop. Gruppen von Teilnehmenden werden dazu verschiedene religiöse Gemeinschaften in verschiedenen Städten treffen. Die dabei gemachten Erfahrungen werden abschliessend zusammen mit Vertretern der oben genannten 5 Religionsgemeinschaften an einem Runden Tisch diskutiert.
Im Anschluss an den internationalen Workshop findet dann die jährliche Generalversammlung von Justitia et Pax Europa in Shkodra, im nördlichen Teil des Landes statt. Die Versammlung wird eröffnet mit einer Messe in der Kathedrale von Shkodra unter der Leitung von Erzbischof Angelo Masafra.
Für weitere Informationen: Wolfgang Bürgstein, Generalsekretär Justitia et Pax Schweiz, Tel: 031 381 59 57, Email: wolfgang.buergstein@juspax.ch.
Die Konferenz der Europäischen Justitia et Pax Kommissionen (Justitia et Pax Europa, JPE) ist der Zusammenschluss von heute 30 europäischen Nationalkommissionen. Jede dieser Kommissionen ist eingesetzt oder anerkannt durch die zuständige Bischofskonferenz. Das Sekretariat von JPE befindet sich gegenwärtig in Paris (Frankreich).