15.06.1994

Gesundheit hat keinen Preis

Solidarität in der Krankenversicherung

Herausgeber: Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax; Erscheinungsjahr: 1994; Preis: 16.-; Seiten: 99; Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch

Die Broschüre diskutiert die Problematik der rasant steigenden Gesundheitskosten und stellt die Frage, wie diese sozial und ethisch vertretbar gestoppt oder gar gesenkt werden können. Dabei wird zuerst die Frage nach der Ursache der Kostenexplosion gestellt. Es kristallisieren sich als für eine Neuorientierung relevante Faktoren das Verständnis von Gesundheit und das Krankenkassensystem heraus. Im folgenden Kapitel werden dann Verbesserungsvorschläge für das Krankenkassensystem erarbeitet, die dieses effizienter und sozial verträglicher machen sollen. Im dritten Kapitel geht es vor allem um den Begriff der sozialen Gesundheit, die als ethische Basis für eine Reform dient. Im Zentrum stehen dabei die Begriffe Krankheit, Gesundheit und Heilung sowie die Solidarität. Im letzten Kapitel werden dann die Resultate zu der Synthese der ’sozialen Krankenversicherung’ weiterentwickelt.