Justice et Paix | 21.09.2009

Brochure à l'occasion du quarantième anniversaire de Justice et Paix



Justice et Paix | 09.02.2009

Une impulsion dans une perspective d’éthique sociale


Tous documents

01.06.1986

Unsere Verantwortung für Südafrika

Analyse der Situation in Südafrika sowie sozialethische Überlegungen zu Wirtschaftsbeziehungen mit rassistischen Staaten am Beispiel Südafrikas

Publikationsnr.: Publikationsreihe J&P Nr. 14 Herausgeber: Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax Erscheinungsjahr: 1986 Preis: 12.- Seiten: 136 Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch

Im ersten allgemeinen Teil werden vor allem drei Problemfelder behandelt: Rassismus und die Notwendigkeit, ihn zu bekämpfen, die sozialethische Beurteilung von Wirtschaftsbeziehungen zu rassistischen Staaten und von Boykottmassnahmen.

Im besonderen Teil wird zuerst die historische Entwicklung Südafrikas bis 1986 aufgezeigt. Dann wird die internationale Lage Südafrikas 1986 untersucht. Weiter werden sechs Strukturelemente des südafrikanischen Apartheidsystems aufgezeigt und nach den Motiven und Auswirkungen dieses Systems gefragt. Auch auf die massgeblichen Akteure wird ein Blick geworfen, bevor dann die Wirtschaftsbeziehungen Südafrikas mit besonderem Blick auf die Schweiz beleuchtet werden. Die im ersten Teil gemachten sozialethischen Überlegungen zu Wirtschaftsbeziehungen mit rassistischen Staaten werden nun auf den konkreten Fall Südafrika angewandt, ebenso die Frage der Boykottmassnahmen. Im Schlusskapitel sind dann noch einige zusätzliche Überlegungen und Anregungen (Verhalten der Kirchen, Verhalten anderer gesellschaftlicher Institutionen). Im Anhang befindet sich ein umfassendes Literaturverzeichnis, eine Karte von Südafrika und eine Liste der Mitglieder der Arbeitsgruppe Südafrika.