Justitia et Pax | 04.06.2010

Justitia et Pax und oeku Kirche und Umwelt nehmen Stellung zur CO2-Gesetzesrevision im Nationalrat



Justitia et Pax | 01.09.2009


Justitia et Pax | 21.04.2009

Justitia et Pax spricht sich für eine sach- und menschengerechte Klimapolitik aus!


Alle Dokumente

Justitia et Pax | 15.06.1995

Eine Welt mit Zukunft

Die Chance der nachhaltigen Entwicklung

Herausgeber: Schweizerische Nationalkommission Justitia et Pax, Erscheinungsjahr: 1995, Preis: 20.-, Seiten: 85, Sprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch

Einleitend wird anhand von fünf Beispielen aufgezeigt, was nachhaltige Entwicklung bedeutet und wie sie praktisch umgesetzt werden kann. Im zweiten Teil werden dann die Aspekte der nachhaltigen Entwicklung diskutiert und einem Modell mit vier Polen/Prämissen (Die Menschheit ist nicht allein in der Welt; alle Menschen haben Anrecht auf das Existenzminimum; ganz Mensch zu werden ist das Ziel der Entwicklung; jeder Mensch ist Träger der eigenen Entwicklung) zusammengefasst.
Im dritten Teil wird die Forderung nach einer weitgehenden Veränderung auf zwei Ebenen (Kultur, Denkweise, Vorstellung; Strukturen) gefordert und in sieben Ansätzen vertieft. Wie sich diese weitgehenden Forderung umsetzen lassen, wird im letzten Teil an vier Problemfeldern (Energiekonsum, Abfallproduktion, Verteilung der Arbeit und Demokratie) aufgezeigt.