Justitia et Pax | 24.06.2019

3.-5. Mai 2019, Kopenhagen

Unsere Verantwortung für die Weltmeere

Unter dem Titel «The Common Good and our Common Seas” hat Justitia et Pax Europa eine hochkarätige Tagung vom 3.-5. Mai 2019 in Kopenhagen veranstaltet.

Aktuelles

Justitia et Pax | 23.08.2019

Die Agenda 2030 muss Grundlage der Internationalen Zusammenarbeit in der Schweiz sein. Vernehmlassungsantwort von J+P zur bundesrätlichen Reform der IZA

Justitia et Pax | 05.07.2019

Save the Date

Frieden und Gerechtigkeit gibt es nicht umsonst!
50 Jahre Justitia et Pax

Dienstag, 19. November 2019, 13.00h-18.00h

27.06.2019

Eine Allianz aus verschiedensten Parteien und Organisationen hat am 24. Juni 2019 in Bern die Unterschriften für die Volksinitiative «Gegen Waffenexporte in Bürgerkriegsländer (Korrektur-Initiative)» eingereicht. Die Kommission Justitia et Pax ist Mitglied des Initiativkomitees.»

Justitia et Pax | 19.11.2018

Oktober 2018

Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund, die Christkatholische Kirche der Schweiz und die Schweizer Bischofskonferenz zum Menschenrechtstag am 10. Dezember 2018

Justitia et Pax | 04.10.2018

Sozialethische Überlegungen zur Selbstbestimmungsinitiative des Generalsekretärs Justitia et Pax, Wolfgang Bürgstein

SBK-CES-CVS Schweizer Bischofskonferenz | 29.06.2018

»Der Fremde, der sich bei euch aufhält,
soll euch wie ein Einheimischer gelten und du sollst ihn lieben wie dich selbst;
denn ihr seid selbst Fremde in Ägypten gewesen.
Ich bin der Herr, euer Gott« (Lev 19,34).

Justitia et Pax | 13.06.2016

Als Delegierter der Schweizer Bischofskonferenz sitzt Wolfgang Bürgstein am Runden Tisch für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen. Insbesondere durch die Vorwürfe gegenüber kirchlich geführten Kinderheimen steht die katholische Kirche im Interesse der Öffentlichkeit. (Ausschnitt aus einem Gespräch in der Sendung SRF Rundschau)

Sonntagsallianz

03.03.2016


Justitia et Pax Europa :

Justitia et Pax Europa: Statement on refugees

Justitia et Pax Europa: Videoclips Migration und Menschenrechte





Päpstlicher Rat J&P

14.02.2012

Stellungnahme des Päpstlichen Rates Justitia et Pax

Der Päpstliche Rat Justitia et Pax äussert sich zur internationalen Finanzkrise und plädiert in seiner Note vom 24. Oktober 2011 für eine Reform des internationalen Finanzsystems.

Kampagne

Kontakte/Informationen

Schweizerische Nationalkommission
Justitia et Pax
Alpengasse 6 
1700 Freiburg 

Tel. +41 (0)26 510 15 11 

Fax +41 (0)26 510 15 16
Email: info@juspax.ch

Spendenkonto: CH38 0023 5235 9061 5500 0